Die Liebeserklärung

Die Liebeserkärung Dem Schwarm mittels einer Liebeserklärung nicht nur die eigene Liebe zu gestehen sondern ihn auch noch für sich zu gewinnen erscheint uns oft als große Hürde. (S)einem Liebsten zu sagen, wie sehr wir ihn oder sie lieben, ist eine herausfordernde Aufgabe. Aber keiner muß das Rad neu erfinden. Und so haben wir hier einige hilfreiche Tipps und Informationen rund um die Liebeserklärung.

Inhaltsverzeichnis

01. Die Liebeserklärung - eine alte Kunst
02. Worauf sollte ich achten?
03. Drei Arten von Liebeserklärungen
04. Mut aufbringen
05. Die geheime Liebeserklärung
06. Tägliche Liebeserklärungen
07. Berühmte Liebeserklärungen
08. Liebeserklärung mit Weltruhm

01. Die Liebeserklärung - eine alte Kunst

Die hohe Schule des Umwerbens ist seit dem 11. Jahrhundert genau das: eine Kunst. Die französischen Minnesänger (Trobador) sangen oder schrieben ihren Angebeteten Texte voller Verehrung und Hingabe, wie bspw. das Falkenlied aus den Nibelungen, und hofften so ihr Herz für sich gewinnen zu können.

Während es bei den Minnesängern viel um die Kunst an sich ging, steht heutzutage in der Regel der künstlerische Aspekt weniger im Vordergrund. Vielmehr geht es darum, der oder dem Umworbenen auf angenehme Art und Weise - und ohne kitsch - die Liebeserklärung näher zu bringen. Dabei ist es egal ob sich um den Schwarm, Freund, Ehepartner handelt oder es um Wünsche zum Jahrestag geht: Eine Liebeserklärung ist immer etwas ganz Persönliches und Besonderes.

02. Worauf sollte ich achten?

Um dem Liebsten eine Freude zu machen und die bestehende Liebe zu bekräftigen oder sie dem Schwarm zu gestehen, sollte man sich vorher ein paar Gedanken machen:

  • Was möchte ich meinem Partner/ Schwarm sagen? Warum möchte ich ihm/ihr das sagen?
  • Möchte ich meine Liebe lieber schreiben, sagen oder zeigen?
  • Wann möchte ich das sagen? Soll es ganz privat und intim sein oder vor Freunden bzw. in der Öffentlichkeit, einem Café o.ä.?

Dabei ist die wichtigste Frage: Was gefällt/passt zu meinem Partner/Schwarm? Denn wenn der Partner sich nicht wohl fühlt, weil es ihm z.B. unangenehm ist in der Öffentlichkeit zu stehen, wird er sich weniger über eine Liebeserklärung vor vielen Leuten freuen. Daher ganz genau überlegen: Was würde sich mein Partner wünschen? Wenn man das weiß, dann weiß man auch genau, wie die perfekte Liebeserklärung aussieht.

03. Drei Arten von Liebeserklärungen

Grundsätzlich gibt es drei Arten von Liebeserklärungen: Die mündliche, die schriftliche und eine Liebeserklärung mittels Gesten.

1 - Die mündliche Liebeserklärung

Die mündliche Liebeserklärung ist die wohl schwerste Form seinem Schwarm zu sagen, dass man ihn oder sie liebt. Es erfordert viel Mut, Sicherheit und Geschick. Wer zu Nervosität neigt oder unter Druck die richtigen Worte nicht findet, sollte lieber eine andere Form suchen, damit es mit der Liebeserklärung auch richtig klappt.

Aber man kann sich vorbereiten, wie auf ein Referat in der Schule, damit man nicht sofort die richtigen Wörter suchen muss, sondern sich "nur" an die vorher gelernten Sätze erinnern muss. Dabei sollte man nicht starr an seinen vorher gelernten Sätzen festhalten, wenn sich die Situation anders ergibt- das wirkt steif und unnatürlich.

Dennoch hat die mündliche Liebeserklärung Vorteile: Man hat seinen Geliebten vor sich, sieht die Regungen in seinem Gesicht, was ihm besonders gut gefällt und kann sich dadrauf einstellen. Außerdem sieht man natürlich die direkte Reaktion und sieht, was nach dem Lesen passiert.

2 - Die schriftliche Liebeserklärung

Die schriftliche Liebeserklärung ist besonders geeignet, wenn man sich nicht gut ausdrücken kann oder sehr nervös ist. Man kann einen Brief, eine Mail oder auch eine SMS in Ruhe zu Hause vorbereiten. Man kann sich im Internet Inspiration suchen, z.B. mit Schablonen für Liebeserklärungen.

Aber man sollte diese nicht einfach abschreiben. Die Liebe ist etwas ganz persönliches und so sollte auch eine Liebeserklärung sein. Schreibe auf, was du an deinem Partner liebst, warum du dich in ihn oder sie verliebt hast oder was deinen Schwarm so anziehend für dich macht.

Achte dadrauf nicht nur Dinge zu schreiben, die auch andere sagen könnten (wie z.B. "du siehst toll aus") sondern mache es ganz persönlich (also eher "Ich mag deine Grübchen, die du bekommst, wenn du über etwas schmunzelst"). Man kann auch Ereignisse einbinden, wie z.B. das erste Aufeinandertreffen, das erste Date, den ersten Jahrestag. Schildere, wie sehr dich dieser oder jener Moment bewegt hat, was du gedacht und gefühlt hast und du wirst sehen, dass ein wunderschöner Liebesbrief dabei herauskommt.

Wenn der Brief fertig ist sollte man sich auch überlegen, wie man ihn überreichen möchte. Persönlich, per Post, mit einem Geschenk? Auch dabei sind deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt.

2 - Romantische Gesten

Wenn man weder etwas sagen noch etwas schreiben möchte oder sich das nicht zutraut, kann man seine Liebe auch sehr schön mit einer Geste beweisen. Dabei ist der Individualität keine Grenzen gesetzt. Egal ob klassisch oder mit einer Sammlung aus unseren Top 20 Liebesliedern, die einen an den Schatz erinnert, oder mit einem Liebesschloss, mit den Initialen von dir und deinem Angebeteten, das man an eine Brücke anhängt, einem schönen Geschenk oder einer individuellen Liebesbotschaft - es gilt immer: je individueller, desto romantischer.

Ein persönlich gesungener Song ist viel schöner, als ein abgeschriebenes Gedicht - wenn man singen kann. Es kann ein selbst gekochtes Essen sein, die Wiederholung des ersten Dates nach vielen Jahren, ein Candlelight-Dinner unterm Sternenhimmel, ein selbstgeschriebener Song, Hauptsache es passt zu deinem Liebsten, denn ihm oder ihr soll es ja gefallen.

04. Mut aufbringen

Aber was macht man, wenn man sich nicht traut? Methoden um den nötigen Mut für soeben wichtige Tat aufzubringen gibt es viele. Welche für einen die Richtige ist, muss man selbst entscheiden. Hier ein paar Ideen:

  • Pro- und Kontra-Liste. Schreibe auf, was alles für und was gegen eine Liebeserklärung spricht, dann kannst du dir in Ruhe überlegen, ob es wirklich das ist, was du möchtest.
  • Worst-/Best-Case-Szenario. Überlege dir, was das Schlimmste und was das Beste wäre, dass passieren könnte, so kannst du dir sicher sein, dass selbst das Allerschlimmste, was passieren könnte nicht das Ende der Welt ist und du siehst dein Ziel, also das Beste, was passieren könnte, noch einmal vor Augen und das wird dir Mut machen.
  • Gut vorbereiten. Schreibe deine Liebeserklärung mehrmals vor, überlege dir genau welche Wörter du benutzen willst, was du sagen willst und übe deine Rede wie einen Vortrag in der Schule.
  • Freunde/Familie um ehrlichen Rat fragen. Du kannst immer gute Freunde oder deine Familie fragen, wie sie den Brief oder deine Rede oder dein Geschenk finden. Sag ihnen, dass du eine ehrliche Antwort möchtest, denn nur das hilft dir wirklich!
  • Anfangen!. So simpel das auch klingt, aber man benötigt nur den Mut den ersten Schritt zu tun, dann läuft meist alles ganz von alleine.

Wichtig ist, dass man dabei ruhig beleibt und sich nicht irritieren lässt durch z.B. Missgeschicke. Denn wenn dein Partner dich liebt, wird er sich über die Geste so oder so freuen - auch wenn alles schief läuft. Und Missgeschicke machen einen menschlich und lassen dich natürlich und spontan vor deinem Schwarm wirken, das wird er/ sie zu schätzen wissen. Daher immer ruhig Blut!

05. Die geheime Liebeserklärung

Falls man aber nicht möchte, dass der oder die Angebetete weiß, von wem die Liebeserklärung stammt, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Man kann jede geschriebene Liebeserklärung per Post verschicken, oder Mails anonym von einer neuen Adresse verschicken. Freunde können auch eine große Hilfe sein, wenn sie z.B. dem Schwarm eine Nachricht zukommen lassen.

Eine schöne und mysteriöse Art sind auch Geschenke mit Rätseln. So kann dein Schatz langsam und Stück für Stück herausfinden, von wem die Nachricht stammt. So kannst du ihm z.B. verschiedene kleine Kästchen schicken, in denen du jeweils einen Buchstaben deines Namens und Blumen, kleine Schmucksteine oder selbstgemachte Pralinen versteckst. So erfährt dein Schwarm langsam, wer sein Verehrer ist. Etwas direkter sind da kleine Hinweise mit den Anfangsbuchstaben deines Schwarms bei WhatsApp oder Facebook. Aber Achtung, das könn(t)en auch andere sehen!

06. Tägliche Liebeserklärungen

Liebeserklärungen müssen nicht immer die ganz große Geste sein. Gerade in längeren Beziehungen gelangt man in einen Trott, aus dem es einem schwerfallen kann wieder hinauszukommen. Um die Liebe etwas aufzufrischen sind kleine Liebesbeweise eine tolle Idee.

Abgesehen von einem romantischen Abend zu zweit oder einem Kurzurlaub, der einen zur Ruhe kommen lässt und wieder Raum für Romantik macht, helfen Kleinigkeiten im Alltag. Das können liebevolle SMS oder eine kleine Aufmerksamkeit nach einem stressigen Tag oder Prüfungen sein, wie Blumen oder Schokolade.

Persönlicher wird es mit liebevollen Nachrichten auf den bekannten PostIt-Klebern, die man überall in der Wohnung verteilen kann. Man kann ganz einfach ein Lächeln auf die Lippen seines Partners zaubern, wenn man eine geheime Liebesbotschaft auf dem Spiegel hinterlässt: Einfach auf den vom Duschen vernebelten Spiegel etwas mit dem Finger schreiben. Im Zweifel genügt schon ein Herz; und wer etwas 'nerdig' unterwegs ist, kann gleich ein ASCII-Herz auf den Spiegel zaubern (das dauert aber etwas länger;-). Was auch immer gemalt wurde: Es wird unsichtbar, wenn der Dampf weg ist und taucht dann beim nächsten Duschen des Partners - oder wenn man den Spiegel anhaucht - wie durch Zauberhand wieder auf.

07. Berühmte Liebeserklärungen

Berühmte Liebeserklärungen dürfte es Zuhauf geben; sei es von Dichtern, Denkern, Philosophen, Staatsmännern, Magnaten und weiteren Persönlichkeiten. Auch in unserer Sammlung der Top 20 Liebesfilme jagt eine Liebeserklärung die andere. Wir haben einmal nachgeschaut und drei Schöne Liebeserkärungen als Inspiration für die eigene herausgesucht.

Du bist die Erfüllung all meiner Gebete. Du bist ein Lied, ein Traum, ein Flüstern und ich weiß nicht, wie ich so lange ohne dich habe leben können. Ich liebe dich Allie, mehr als du dir vorstellen kannst. Ich habe dich immer geliebt und werde dich immer lieben. - aus "Wie ein einziger Tag"

Ich weiß, was ich will. Denn es steht vor mir und ich halte es in meinen Händen. Wenn ich es für dich nicht bin, dann sag es mir lieber gleich ... Warum bist du dir so sicher? ... Weil ich immer noch jeden Morgen aufwache und mich als erstes darauf freue, dein Gesicht zu sehen! - aus "P.S.: Ich liebe dich"

Ich hasse wie du mit mir spickst und deine komische Frisur. Ich hasse wie du Auto fährst und deine ganze Machotour. Ich hasse deine Art mich anzuglotzen und dich ständig einzuschleimen. Ich hasse es so sehr, ich muss fast kotzen, noch mehr als bei diesen Reimen. Ich hasse es wenn du Recht behältst und deine Lügerei. Ich hasse wenn du mich zum Lachen bringst, noch mehr als meine Heulerei. Ich hasse wenn du nicht da bist und dass du mich nicht angerufen hast. Doch am meisten hasse ich, dass ich dich nicht hassen kann. Nicht mal ein wenig, nicht mal ein bisschen, nichtmal fast. - aus "10 Dinge die ich an dir hasse."

08. Liebeserklärung mit Weltruhm

Copyright © 2013-2017 Sinclair & Spark GmbH • Bildquellen/CreditsImpressumDatenschutzJugendschutz
Link Legende: Bild interner Link interner LinkBild externer Link externer LinkBild Werbepartner-Link Link zu Werbepartner