Hochzeitssprüche und Hochzeitsglückwünsche

Sparbuch zur Hochzeit mit Gravur Die große Liebe, ein Baby, die Hochzeit. Alles große Momente im Leben die gebührend geehrt, genossen und gefeiert werden wollen. Wer dem Brautpaar angemessen gratulieren möchte, sollte die richtigen Verse in die Rede, die Hochzeitskarte oder an anderer Stelle parat haben. Hier finden sie eine große Auswahl beliebter und gut sortierter Hochzeitssprüche, mit denen sie bei der nächsten Trauung eine gute Figur machen können. Suchen sie auch ein passendes Hochzeitsgeschenk? Dann ist vielleicht die im Bild zu sehende Hochzeitsspardose mit individueller Gravur geeignet.

Kategorie: Hochzeitssprüche

Lerne deines Gatten Herzen
liebevoll entgegengehen,
leichte Kränkungen verschmerzen,
kleine Fehler übersehn.- Friedrich Wilhelm GotterTIPP: SMS Sprüche gesucht?
Dann klicke hier!
Pointer

Hochzeitssprüche Handy-Icon

Eine gute Ehe, wenn überhaupt eine solche existiert,
will nicht zugleich Liebe sein und sich so geben:
Sie möchte eine Art Freundschaft verkörpern.- Michel de MontaigneTIPP: Echte Blumen sind IN.
Hier versenden!
Pointer

Hochzeitssprüche Handy-Icon

Aus Liebe auf den ersten Blick
wird nun pures Eheglück!- Wolf DietrichTIPP: Flirten will gelernt sein!
Einfach Schöne Flirtsprüche.
Pointer

Hochzeitssprüche Handy-Icon

Sie hat nichts und Du desgleichen,
dennoch wollt Ihr, wie ich sehe,
zu dem Band der heil'gen Ehe
Euch bereits die Hände reichen.
Kinder, seid Ihr denn bei Sinnen?
Überlegt Euch das Kapitel!
Ohne die gehör'gen Mittel
soll man keinen Krieg beginnen.- Wilhelm BuschTIPP: Kurze WhatsApp-Nachricht?
Dann ab zu den Liebes-SMS!
Pointer

Hochzeitssprüche Handy-Icon

Das ist die rechte Ehe,
wo Zweie sich geeint,
durch alles Glück und Wehe
zu pilgern treu vereint.- Emanuel GeibelTIPP: Liebesbotschaft mal anders:
14 kreative Ideen!
Pointer

Hochzeitssprüche Handy-Icon

Hochzeitssprüche ... "Einladungen zur Hochzeit sollten spätestens drei bis vier Monate vor dem Fest verschickt werden. Deshalb muss die Arbeit an den Einladungskarten ein halbes Jahr vor dem Fest beginnen. Adressenlisten müssen erstellt und Karten gewählt werden. Außerdem sollten Location und Uhrzeit schon feststehen, weil diese beiden Punkte unbedingt in der Einladungskarte stehen müssen. Wie die Einladungskarte aussieht, hängt vom persönlichen Geschmack des Paares ab. Von festlich-elegant bis bunt und witzig ist alles möglich und erlaubt. In der Einladungskarte sollte außer dem Termin und dem Ort auch noch der Dresscode erwähnt werden. Es ist auch durchaus üblich, Wünsche für Geschenke zu äußern." - Wolf Dietrich

Darin besteht die Liebe:
Dass sich zwei Einsame beschützen und berühren
und miteinander reden.- Rainer Maria RilkeTIPP: Die Top 20 Liebesfilme.
Trailer ansehen und streamen!
Pointer

Hochzeitssprüche Handy-Icon

Das große Glück in der Liebe besteht darin,
Ruhe in einem anderen Herzen zu finden.- LespinasseTIPP: Auch bei Liebeskummer.
Wir sind mit Rat und Tat dabei!
Pointer

Hochzeitssprüche Handy-Icon

Jetzt nur noch ein paar Mal schlafen,
dann ankert ihr im Ehehafen!- Frank von Schillerberg-GosheimTIPP: "Ich liebe dich" sagen!
Anregungen für drei große Worte!
Pointer

Hochzeitssprüche Handy-Icon

Die Liebe ist die singende,
sich in der Luft tummelnde Lerche.
In der Ehe muss der Vogel gebraten auf der Schüssel liegen.- Karl Julius WeberTIPP: Romantisch und schön.
Unsere Liebesgedichte!
Pointer

Hochzeitssprüche Handy-Icon

Möge die Hochzeitsreise euch an euer Traumziel führen und die Ehe an euer Lebensziel!- Frank von Schillerberg-GosheimTIPP: Pep im Schlafzimmer!
Ab zu den Love Toys!
Pointer

Hochzeitssprüche Handy-Icon

Hochzeitssprüche ... "Viele Brautpaare wünschen sich Geld und teilen das in ihrer Einladungskarte mit. Selbst dann, wenn sich das Paar ausschließlich Geld wünscht, sollte es von einem kleinen, persönlichen Geschenk wie etwa einem netten Buch oder einem Gegenstand für die gemeinsame Wohnung begleitet werden. Wenn Brautpaare eine erste gemeinsame Wohnung einrichten, erstellen sie oft auch Geschenkelisten. Am praktischsten sind Online-Listen, die jeder Gast einsehen kann. Wunschlisten und Gabentische können heute im Internet zusammengestellt werden. Die geladenen Gäste kaufen kann über diese Listen. Auf diese Art werden doppelte Geschenke bestens vermieden. Außerdem können die Schenkenden sicher sein, den Geschmack des Paares zu treffen." - Wolf Dietrich

Lasst die Liebe in Euren Herzen Wurzeln schlagen und es kann nur Gutes daraus hervorgehen.- Augustinus von HippoTIPP: Liebesbilder statt Worte.
Mit ASCII Herzen!
Pointer

Hochzeitssprüche Handy-Icon

Die Hochzeit hat die Entführung nur deshalb abgelöst,
weil niemand gern auf Geschenke verzichtet- Mark TwainTIPP: Die Top 20 Liebeslieder.
Zum Schmusen oder Träumen!
Pointer

Hochzeitssprüche Handy-Icon

Das Glück ist nur die Liebe,
die Liebe ist das Glück,
ich hab´s gesagt und
nehm´s nicht zurück.- Adelbert von ChamissoTIPP: SMS Sprüche gesucht?
Dann klicke hier!
Pointer

Hochzeitssprüche Handy-Icon

Zum rechten lebendigen Leben gehört ein Herz,
das von tiefer Liebe glüht.- Ludwig UhlandTIPP: Echte Blumen sind IN.
Hier versenden!
Pointer

Hochzeitssprüche Handy-Icon

Wenn zwei sich ewige Treue schwören,
dann weiß man, dass sie ewig zusammengehören.- UnbekanntTIPP: Flirten will gelernt sein!
Einfach Schöne Flirtsprüche.
Pointer

Hochzeitssprüche Handy-Icon

Hochzeitssprüche ... "Viele Gäste lassen sich für ihren Hochzeitsspruch etwas ganz Besonderes einfallen. Es gibt eine Vielzahl an außergewöhnlichen Karten. Manche sind so erstellt, dass sie auch ein Fach für ein Geldgeschenk enthalten. Hübsch sind selbst gebastelte Karten oder Foto-Alben mit Fotos aus der Kindheit und Jugend des Brautpaares. Was man wählt, ist davon abhängig, wie nahe der Schenkende dem Brautpaar steht. Glückwünsche können viele Formen annehmen. Sie können auf Kochlöffel gezeichnet oder auf Gläser gemalt werden. Andere verpacken alles in eine kleine Kiste oder besticken ein Kissen mit einem Gruß. Hübsch sind selbst gemalte Bilder, die als gerahmter Gruß überreicht werden." - Wolf Dietrich

Die kürzesten Wörter,
nämlich "ja" und "nein",
erfordern das meiste Nachdenken.- PythagorasTIPP: Kurze WhatsApp-Nachricht?
Dann ab zu den Liebes-SMS!
Pointer

Hochzeitssprüche Handy-Icon

Die Ehe bezeichnet eine neue, höhere Epoche der Liebe:
die gesellige, die Zwangs-Liebe, die lebendige Liebe.
Die Philosophie entsteht mit der Ehe.- Friedrich Leopold Freiherr von HardenbergTIPP: Liebesbotschaft mal anders:
14 kreative Ideen!
Pointer

Hochzeitssprüche Handy-Icon

Liebe ist kein Solo.
Liebe ist ein Duett.
Schwindet sie beim einen,
verstummt das Lied.- Adelbert von ChamissoTIPP: Die Top 20 Liebesfilme.
Trailer ansehen und streamen!
Pointer

Hochzeitssprüche Handy-Icon

Wir wünschen Euch noch viele Jahre
voller Freude und glücklicher Zweisamkeit!- Goldene HochzeitTIPP: Auch bei Liebeskummer.
Wir sind mit Rat und Tat dabei!
Pointer

Hochzeitssprüche Handy-Icon

In der Liebe versinken und verlieren sich alle Widersprüche des Lebens.
Nur in der Liebe sind Einheit und Zweiheit nicht in Widerstreit.- Rabindranath TagoreTIPP: "Ich liebe dich" sagen!
Anregungen für drei große Worte!
Pointer

Hochzeitssprüche Handy-Icon

weitere Hochzeitssprüche auf den nächsten Seiten

Die Hochzeit – einst ein Fest der gemischten Gefühle

Im Leben eines Menschen waren seit jeher die Hochzeitssprüche die wichtigsten Wünsche überhaupt. Man wünschte dem Paar und den Familien im wahrsten Sinne des Wortes und aus tiefstem Herzen alles Glück dieser Welt. Zahlreiche Traditionen, die heute vielleicht nur noch als lustige Hochzeitsspiele eingestuft werden, haben ihren Ursprung in uralten Ritualen, die das Glück herbeizaubern und das Böse verbannen sollten. Das Glück eines Ehepaares galt als existenziell für die Familien, für die Gemeinschaft und nicht selten auch für das ganze Dorf oder sogar für das Land. Wer Glück in der Ehe hatte, bekam gesunden Nachwuchs und baute sich gemeinsam etwas auf. Eine glückliche Ehe war der Ausgangspunkt für den eventuellen sozialen Aufstieg.
In einer glücklosen Ehe entstanden dagegen keine positiven Gefühle. Bis weit ins 19. Jahrhundert hinein spielte Liebe bei der Eheschließung kaum eine Rolle. Die Liebe galt als ein romantisches Gefühl, dass innerhalb der Ehe dank gegenseitigem Verständnis und dank der nun erlaubten Sexualität von selbst entstehen würde. Ob Liebe entstand oder nicht, war jedoch in den Augen der Gesellschaft zweitrangig. Für die Frau konnte eine Ehe mit oder auch ohne Liebe im schlimmsten Fall immer den Tod bedeuten, da viele junge Frauen bis weit ins 19. Jahrhundert im Kindbett starben.
Bis in die Neuzeit waren Hochzeiten deshalb Feste voller gemischter Gefühle. Einerseits konnte nun zwischen zwei Familien ein wichtiger Vertrag geschlossen werden. Andererseits wussten alle Beteiligten, dass dieser letzte Schritt in die Welt der Erwachsenen ein gefährlicher Schritt war.

Mit Ritualen das Glück beschwören

Im alten Rom dauerten Hochzeiten mehrere Tage. Priesterinnen beschworen dabei mit zahlreichen Gebeten und Ritualen das Glück herbei. Am Ende rieb die Braut die Säule vor ihrem neuen Heim mit Fett ein und umwickelte die Säule mit Fell. Dieses Ritual sollte die bösen Geister fernhalten. Anschießend hob der Bräutigam sie hoch und trug sie über die Schwelle, damit ihr die bösen Geister nicht folgen konnten. In den meisten Kulturen wurden die bösen Geister auch mit viel Lärm vertrieben. Oft werden heute noch lärmende Dosen an das Auto des Paares gehängt. An böse Geister denkt dabei heute niemand mehr.
In zahlreichen Regionen der Welt wurde dem Hochzeitspaar seit Jahrtausenden Brot und Salz nach der Unterzeichnung des Ehevertrages geschenkt. Auch damit sollten böse Geister vertrieben werden. Außerdem galten Brot und Salz als Symbole für Wohlstand.
Bis heute ist es nicht unüblich, dass bei Hochzeiten auch geweint wird. Während es heute meist Tränen der Rührung und des Glücks sind, waren die Tränen früher durchaus auch ein Zeichen dafür, dass nicht alle Anwesenden glücklich waren. Hochzeit bedeutete auch Abschied, denn die Braut verließ für immer das Haus ihrer Eltern.
Die traurigen Aspekte des Tages wurden mit riesigen Festen vertrieben. Selbst für überzeugte Puritaner wird im Neuen Testament bei der „Hochzeit von Kana“ deutlich, wie wichtig das Feiern war, als Jesus Wasser zu Wein umwandelte. Wein galt bereits in altbiblischen Zeiten als ein Symbol der Lebensfreude. Und obwohl Jesus sehen konnte, dass alle schon genug getrunken hatten und er sich deshalb anfangs sträubte, sorgte er dennoch für mehr Wein und indirekt dafür, dass die Feier nicht zu Ende ging. Im späteren Christentum wurde dieser Wein ein Symbol für die Liebe, die bei christlichen Hochzeiten als unerschöpfliche Quelle für das erhoffte Glück gilt.
Bei jüdischen Hochzeiten wird am Ende der Zeremonie bis heute vom Fuß des Bräutigams ein Glas zerbrochen, während alle Gäste „Masel Tow“ (viel Glück) rufen. Das zerbrochene Glas soll an die Zerstörung Jerusalems 70 n. Chr. erinnern und dem Ehepaar verdeutlichen, dass jedes Glück auch mit Trauer verbunden ist. Um die Trauer wenigstens in diesem Moment zu verdrängen, erklingt das gemeinsame „Masel Tow“. Erst anschließend wird gefeiert!

Hochzeitssprüche heute

Heute gibt es beim Heiraten – zumindest in der westlichen Welt – kaum noch gemischte Gefühle. Die Ehe hat aber gleichzeitig auch ihre Bedeutung für die Gemeinschaft verloren. Sie ist schon längst nicht mehr die alleinige Garantie für Nachwuchs und sozialen Aufstieg. All das ist heute auch ohne eine Eheschließung möglich. Da Paare heute nicht mehr aus Kalkül heiraten, sondern aus Liebe, ist es aber dennoch wichtig, dass diese Liebe hält und wächst. Die Glückwünsche zur Hochzeit haben deshalb eine neue Bedeutung erhalten.
Trotzdem erscheint es angesichts der facettenreichen Geschichte der Hochzeitswünsche fast zu banal, „nur“ eine Karte zu senden oder zu überreichen. Fast alle Menschen haben das Gefühl, dass sie bei einer Trauung ihren Hochzeitsspruch auf besondere Art verpacken oder vermitteln müssen. Das kulturelle Erbe sitzt eben sehr tief.

Die kreative Art, einen Glückwunsch zu überreichen

Nahe Freunde und Verwandte des Paares lassen der Phantasie oft freien Lauf, wenn es darum geht, die Hochzeitswünsche oder Hochzeitsgedichte so kreativ wie möglich zu übermitteln. Es gibt besondere Verpackungen, zahlreiche außergewöhnliche Karten, und es gibt sogar Himmelsschreiber, die die Wünsche der Familie und Freunde in den Himmel malen.
Dazu kommen unterschiedliche lokale Traditionen. In England ist es Sitte, dass der „Bestman“ – der Trauzeuge des Bräutigams – seine Wünsche in eine witzige Rede verpackt. Bei russischen Hochzeiten stellen sich alle Gäste in einer Reihe auf und überreichen ihre Geschenke und Glückwünsche. In einigen Regionen schenken besonders enge Freunde gemeinsam Salz und Brot und vermitteln damit ihre Glückwünsche. Weltweit stehen oft Freunde vor der Kirche oder dem Standesamt Spalier und halten etwas hoch, was dem Paar wichtig ist. Das können Blumen, Säbel, Ballons und vieles mehr sein. Das Spalier ist eine Ehrerweisung und gilt als eine besondere Form der Glückwunsch-Übermittlung.
Wie unterschiedlich die Bräuche auch sein mögen, eines haben sie gemeinsam: Es wird im Laufe des Tages eine Karte o.ä. mit einem Gruß überreicht. Die Worte in der Glückwunschkarte sollten persönlich formuliert sein und sind davon abhängig, wie nahe man dem Brautpaar steht. Wer dem Paar sehr nahe steht und mit ihm sogar verwandt ist, kann auch sehr private Glückwünsche äußern und Themen ansprechen, die vielleicht nur der innerste Kreis kennt, sei es ein geheimer Kinderwunsch oder ein noch nicht öffentlich bekannter Karriereplan. Wer dem Brautpaar nicht so nahe steht, muss auf übliche Glückwunsch-Formulierungen zurückgreifen und kann z. B. schreiben: „Glück und Segen mögen Euch immer begleiten. Alles Gute für Eure gemeinsame Zukunft.“

Wer wird wann beglückwünscht?

In erster Linie wird natürlich das Brautpaar beglückwünscht. Dem Paar wird gemeinsam gratuliert, meist wird gleichzeitig ein Geschenk für das zukünftige gemeinsame Leben überreicht. Hochzeiten werden sehr individuell organisiert. Es gibt die unterschiedlichsten Traditionen, nicht nur von Land zu Land, sondern auch von Region zu Region und manchmal sogar von Ort zur Ort. Außerdem leben wir in einer multikulturellen Zeit. Neue Traditionen erreichen uns, und nicht selten enthalten moderne Hochzeiten heute Elemente aus verschiedenen Kulturen und Religionen.
Trotzdem wird das Brautpaar fast immer unmittelbar nach der Eheschließung und zu Beginn des eigentlichen Hochzeitsfestes beglückwünscht. Manchmal nimmt das Brautpaar alle Glückwünsche vor der Kirche oder vor dem Standesamt entgegen, manchmal stellt es sich vor dem Fest vor die Gäste und lässt sich feiern. Bei großen Hochzeiten stehen in den Festsälen Tische für Glückwünsche und Geschenke bereit, auf denen die Gäste ihre Gaben, Karten und Blumen abstellen können.
Außerdem beglückwünscht man die Eltern der Braut und die Eltern des Bräutigams. Diese Glückwünsche werden in fast allen Kulturen nur mündlich überreicht. Es ist nicht üblich, hier Karten oder Blumen zu überreichen. Allerdings sollte kein Gast vergessen, zumindest die Brauteltern persönlich anzusprechen und ihnen zu gratulieren.

Copyright © 2013-2017 Sinclair & Spark GmbH • Bildquellen/CreditsImpressumDatenschutzJugendschutz
Link Legende: Bild interner Link interner LinkBild externer Link externer LinkBild Werbepartner-Link Link zu Werbepartner